TextSchmiede
/

Wer auf andere  Leute  wirken will, der muss erst einmal in ihrer Sprache mit ihnen  reden. (Kurt Tucholsky)

  Social Media gehört inzwischen zu jedem Geschäft    
                        
Jedes Unternehmen, das etwas auf sich hält, engagiert sich im Bereich Social Media Marketing (kurz: SMM). Und das aus gutem Grunde: Über das Marketing in Sozialen Medien können heute Produkte beworben, vertrieben und bekannt gemacht werden – und zwar wesentlich effektiver als mit anderen Marketing-Formen wie etwa in Print-Medien, im TV oder anderen Kanälen. Doch warum genau ist Marketing in den Sozialen Medien heute eigentlich so unerlässlich?

Der richtige Draht zur Zielgruppe: Social Media Marketing Ziele und Vorteile
Früher war ein Werbespot zur sogenannten Prime Time, also zur besten Sendezeit des Tages, ein Verkaufsgarant. Heute jedoch, wo lineare Medien wie TV und Print neben interaktiven und On-Demand-Medien wie Netflix zurückweichen, müssen Marketing-Strategen sich auf neues Terrain bewegen, um relevant zu bleiben. Social Media ist dabei aus verschiedenen Gründen die richtige Wahl.

Die relevante Zielgruppe wird direkt erreicht
Die kaufkräftige Zielgruppe ist heute auf den sozialen Medien so stark vertreten wie nie zuvor. Die meisten der Personen aus dieser Zielgruppe verbringen bis zu mehreren Stunden täglich in den verschiedenen sozialen Medien, während der Fernseher ausgeschaltet bleibt und Print-Formate im Kiosk-Regal Staub ansetzen. Die verschiedenen sozialen Medien bieten also die ideale Plattform, um die Aufmerksamkeit der kaufkräftigen Zielgruppe zu gewinnen.

Social Proof
Wer nicht nur auf Werbung und Anzeigen in Social Media setzt, sondern auch User und Influencer dazu motivieren kann, als Fürsprecher für die eigenen Produkte aufzutreten, erreicht einen größeren Effekt als etwa ein Plakat – nämlich den sogenannten Social Proof. Damit gewinnt das beworbene Produkt bzw. die beworbene Marke Vertrauen bei der Zielgruppe, immerhin wird es von relevanten, echten Personen unterstützt. Dadurch wirkt das Marketing glaubwürdiger als bei einer von der Marke selbst initiierten, künstlich geschaffenen Werbeinszenierung.

Unendliche Reichweite
Wer eine gelungene Kampagne in den sozialen Medien launcht, kann von einem der wohl schönsten Effekte von Social Media profitieren – nämlich dem Potenzialeffekt, der eintritt, wenn ein Post viral geht. In dem Falle werden immer mehr Nutzer auf einen Post aufmerksam, teilen diesen wiederum und der Post erreicht eine überproportional ansteigende Anzahl an Menschen. Dieser Viral-Effekt ist dem Marketing in Social Media eigen, denn ein TV-Sport oder ein anderes Offline-Material kann nicht unendlich oft und kostenlos geteilt werden. Damit stellt dieser Effekt einen der wichtigsten Vorzüge des SMM dar.

Typische Social Media Marketing Maßnahmen
Doch welche Möglichkeiten gibt es im Bereich Social Media für gutes Marketing? Einige klassische Social Media Marketing Maßnahmen sind wichtige Zutaten für das Erfolgsrezept des SSM.

Werbung & Sponsoring
Die wohl bekannteste Maßnahme sind die geschaltete Werbung und sogenannte Sponsored Posts. Diese können durch das Unternehmen selbst gestaltet werden, werden je nach Dauer und Reichweite entsprechend bezahlt und können auf eine bestimmte Zielgruppe angepasst werden.

Influencer Marketing
Influencer Marketing ist wohl eine der bekanntesten Formen des Marketings auf Social Media. Hier werden Influencer damit beauftragt, ein Produkt auszuprobieren und vorzustellen. Gerade Influencer mit hoher Reichweite, d.h. zum Beispiel vielen Followern, sind dafür gut geeignet.

Virales Marketing & Kampagnen
Social Media-Accounts können allerdings auch dazu genutzt werden, um längerfristige, besonders ideenreiche Kampagnen umzusetzen: Posts zu einem bestimmten Thema können wie bei sonstigen Werbemaßnahmen auf eine Marke aufmerksam machen. Sind diese Kampagnen besonders auffällig und brillant, kann eine Marke damit ihre Reichweite durchaus stark erhöhen.

Expertentum & Storytelling
Doch nicht nur über direkte Werbung und klassisches Marketing kann eine Marke gewinnen: Sie wird außerdem dadurch gestärkt, dass sie sich als Experte in ihrem Fach oder ihrer Branche präsentiert. Kuratierte Inhalte wie kleine Beiträge mit Tipps und Ratschlägen, aus der die Community einen Nutzen ziehen kann, laden Nutzer zum Folgen ein, weil sie einen Mehrwert generieren.

Trendanalysen
So viel zum aktiven Part. Marketing in den sozialen Medien hat aber auch eine passive Komponente: Mit der Analyse von Trends in Hashtags und Erwähnungen, von viel diskutierten Themen und Stichworten können wertvolle Daten-Auswertungen durchgeführt werden, mit deren Hilfe die eigene Produktplatzierung und Zielgruppenadressierung optimiert werden.

Erfolgsfaktoren im Social Media Marketing: Das gilt es zu berücksichtigen
Damit mit dem Social Media Marketing Ziele erreicht werden können, die auf die Stärkung der Marke und die Steigerung des Umsatzes einzahlen, sollten einige Dinge beachtet werden. Der erste Erfolgsfaktor ist Authentizität: Social Media-User erwarten möglichst reale Settings und keine gestellten Posts. Dies gilt sowohl für die eigene Werbung als auch für Influencer-Marketing. Außerdem vergessen die sozialen Medien schnell: Wer nur unregelmäßig postet, gerät schnell in Vergessenheit. Daher ist eine ausreichende Präsenz und stetiges Posten wichtig. Der letzte Erfolgsfaktor besteht schließlich in der Datenauswertung, mit der die Performance der eigenen Aktivitäten auf Social Media gemessen werden kann. So können am besten Maßnahmen zur Optimierung vorgenommen werden.


Gern unterstützen wir Sie bei Ihrem SMM Marketing sowohl mit Texten als auch mit umfassender Beratung. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie. Umsere zusätzlichen Kompetenzen "Social-Media-Strategie" und "Digitale Geschäftsmodelle" sind aktuelle in diesem Jahr zertifiziert worden.