Home-Office für Könner

Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit das Home-Office attraktiv für den Arbeitnehmer wird? Es gehört mehr dazu als ein Tisch und ein Stuhl. Das Home-Office kann einen Flow erzeugen, zu hoher Arbeitszufriedenheit und zu Bestleistungen führen. Welche Bedingungen erfüllt sein müssen, erklärt Stefanie Schmidt hier, nachdem sie sich mit den Arbeitsbedingungen bei zahlreichen modernen Unternehmen wie Google und Co. umgesehen hat.

Es begann 2018 mit einem Besuch im Google-Büro in L.A. Die Stimmung, die laut Medien an diesem Arbeitsplatz herrschte, war so positiv wie erwartet. Ruhezonen, Kicker Räume und der Fitnessbereich luden ebenso zum Entspannen und Abschalten ein wie das Bistro und der lauschige Garten.

Hier, so mein Begleiter, würde ich das Arbeiten vergessen. Doch die Realität sieht anders aus. Hausinterne Massagen bei Amazon, Schlafanzugpartys unter IT-lern und die Möglichkeit, sich bestens zu ernähren führen nicht etwa grundsätzlich zu einer Arbeitsverweigerung. Vielmehr werden optimale Arbeitsbedingungen dazu führen, dass die Motivation und damit die Leistung der Mitarbeiter steigen. 

Home-Office als Herausforderung in der Corona Krise 

In der Corona Krise wurden viele Arbeitnehmer in Deutschland ins kalte Wasser des Home-Office geworfen. Plötzlich mussten sie am Küchentisch arbeiten. Die Kinder wuselten um sie herum und der Partner wollte, dass der Müll herausgebracht wurde. Das ist kein Homeoffice, sondern eine Notlösung. Home-Office in der Corona Krise war ein Notbehelf, keine Veränderung der Arbeitswelt. Um ein bestmögliches Homeoffice zu installieren, müssen wir umdenken und die psychologische Komponente stärker berücksichtigen. Nicht nur der Ort der Arbeit ändert sich beim Homeoffice, sondern auch die Handlungen selbst. Die Zeit kann freier eingeteilt werden, Mitarbeiter müssen sich mit Zeiterfassung beschäftigen. Chefs müssen Vertrauen entwickeln. Arbeitnehmer brauchen einige Zusatzlektionen in Eigenverantwortung.

Nicht mehr die Tatsache, dass jemand 40 Stunden in der Woche am Arbeitsplatz ist, darf entscheidend sein. Vielmehr ist wichtig, dass der Mitarbeiter die gesteckten Ziele erreicht. Hier sind moderne Modelle gefragt, die etwa die Arbeit in kleinere Teilschritte einteilen und als befristete Projekte mit festen Deadlines definieren. Der Arbeitsplatz der Zukunft wird von Visionären gestaltet. Home-Office bedeutet, sich zuhause eine Arbeitsumgebung zu schaffen, die motiviert und antreibt. Jetzt sind es plötzlich nicht mehr die Kollegen, die morgens beim Aufstehen helfen. Es muss die eigene Leistungswilligkeit sein. Deshalb ist sinnvoll, sich von Google und Co. einiges abzuschauen. Zu einem gesunden Arbeitsplatz, der Körper, Geist und Seele wohltut, gehören

  • Anreize
  • Bewegung
  • Gesunde Ernährung
  • Entspannung. 

Wie zufrieden sind Sie im Home-Office?

Haben Sie das Gefühl, im Home-Office eine hohe Arbeitszufriedenheit zu erreichen?

  Ich fühle mich besser als im Büro.   Ich sehe keinen Unterschied.   Ich arbeite sehr ungern zuhause.


Die wichtigsten Faktoren fürs Home-Office täglich berücksichtigen 

Die Anreize kann der Arbeitnehmer sich durch Zeitmanagement setzen. Ein Trainingsbuch kann helfen, die Kompetenz der eigenverantwortlichen Zeitplanung zu erlangen. Zeitmanagement darf niemals in einer To-do-List enden.

Für die Bewegung empfehle ich einen eigenen kleinen Fitnessbereich. Einfach mal dreißig Minuten auf das Laufband oder an die Hantelbank zu gehen kann erholsam sein. Statt vor dem Laptop zu verzweifeln, bringt körperliche Bewegung schnell neue Gedanken und hilft, das Problem aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Wer nicht in neue Geräte investieren will, findet mit dem Balancebord oder einem kurzen Spaziergang im Park wieder zu seiner vollen Leistung.

Die gesunde Ernährung zuhause, bestehend aus Brain Food mit vielen Vitaminen, Mineralien und Leckerbissen, hat der Kantinenkost viel voraus. Gesunde Nahrungsmittel sind in der eigenen Küche leichter zu garantieren als im Schnellrestaurant.

Auch Entspannung ist nicht zu unterschätzen und kann im Homeoffice viel besser erreicht werden als im Büro. 15 Minuten für eine Traumreise fallen immer ab und bringen den Kopf schnell auf Vordermann.

Die folgende Checkliste sollte vor der Errichtung eines Home-Office Platzes einmal genauer studiert werden:

  • Ergonomische Sitzmöbel 
  • Gesunder Schreibtisch
  • Perfekte Beleuchtung und Belüftung
  • Tagespläne mit Zeitfenstern für Entspannung, Bewegung, Ernährung. 
Eine Vorlage mit Tagesplänen, die bei der Struktur für das Home-Office helfen, gibt es für jedes neue Newsletter-Abo gratis per Mail.

Zurück zum Blog